Dienstag, 14. Oktober 2014

Kartoffelpuffer mit frischem Apfelkompott




So langsam können wir es nicht mehr leugnen. Der Herbst hat bei uns Einzug gehalten. Die Zeit der Sommerrezepte ist vorbei. Neulich hatten wir die Aufgabe, für ein familientaugliches Abendbrot zu sorgen und was eignet sich da besser, als Kartoffelpuffer. Da es die bei uns nicht so oft gibt, sind sie etwas Besonderes, sie sind relativ schnell gemacht und schmecken uns allen hervorragend. Wenn dann noch frisches Kompott mit Äpfeln aus dem eigenen Garten, Zimt und Zucker oder für die Herzhaften unter uns ein wenig Kräuterquark oben drauf kommt, ist das ein ideales Abendbrot. Hoffentlich schmeckt es euch ebenso gut, wie uns. Für euch haben wir das Rezept mal halbiert.

Rezept N*26 "Kartoffelpuffer mit frischem Apfelkompott
"
{von Anna, Emilie}

Zutaten für 3 Personen:
1 kg Kartoffeln
1 Zwiebel
3 Eier
50 g Quark
4 gehäufte EL Mehl
neutrales Öl z.B. Keim- oder Sonnenblumenöl
7 Äpfel
1 Vanillestange 
1 Schuss Zitronensaft
2 EL Zucker


Die Kartoffeln und Zwiebeln schälen und raspeln. Wie fein ihr das macht, hängt natürlich davon ab, wie grob ihr eure Puffer mögt. Die Masse in ein Tuch geben und das Wasser herausdrücken. Quark, Eier und Mehl dazugeben und verkneten (Ja das ist ein bisschen eklig).


Für das Kompott die Äpfel waschen, entkernen und würfeln. Gemeinsam mit Vanille, Zitronensaft und Zucker erhitzen, sodass die Äpfel leicht zerfallen. Ein paar Stücken dürfen trotzdem noch erkennbar sein. Anschließend abschmecken. Je nach Apfelsorte kann noch etwas mehr Zucker oder Zitronensaft nötig werden.


Das Öl in einer Pfanne erhitzen und nacheinander je eine Portion Teig zu einem Puffer verarbeiten. Mit dem Topping eurer Wahl servieren.  

Kommentare:

  1. Mhhm, das hab ich so lang nicht mehr gegessen, und dann kam letztens meie Kollegin in der Arbeit damit an.. Und jetzt du hier :)
    Wird also mal wieder Zeit, das zu kochen!!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  2. oooh, das sieht sehr lecker aus! Ihr scheint wirklich ein Händchen für gute Rezepte zu haben! Lg, Katha
    www.lacydaisy.de

    AntwortenLöschen
  3. sieht sehr sehr lecker aus *_______*


    www.blondieluxe.blogspot.de

    AntwortenLöschen